Waldlaubsänger (Phylloscopus sibilatrix BECHSTEIN 1793)

engl.: Wood Warbler


Systematische Einordnung

Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeres)
Familie: Laubsänger (Phylloscopidae)
Gattung: Laubsänger (Phylloscopus)


Vorkommen

- von Großbritannien, über Südostskandinavien bis nach Westsibirien


Biotop

- in hochstämmigen, lichten Laub- und Mischwäldern, bevorzugt ältere Buchenwälder


Wanderungen

Zugvogel
- Verweildauer von April bis August


Merkmale

- 11-13cm lang, kleiner als Sperling
- gelblichgrüne Oberseite, relativ kurzer Schwanz
- leuchtend gelbe Kehle, gelbe Brust, weißer Bauch
- deutlicher zu sehender gelber Überaugenstreif


Brutbiologie

- Nest wird backofenförmig und am Boden gebaut
- Brutzeit ca. 13-14 Tage
- 5-7 Junge, die nach ca. 11-12 Tagen das Nest verlassen
- Brutsaison von Mai bis Juni


Stimme

- beschleunigende Folge spitzer, metallischer Töne
- scharfer Lockruf "zip",
- trägt von einem Ast im unteren Kronenbereich sein Gesang vor