Klappergrasmücke, Zaungrasmücke (Sylvia curruca)

Bild Klappergrasmücke, Zaungrasmücke (Sylvia curruca)

Systematische Einordnung

Ordnung: Sperlingsvoegel (Passeriformes)
Familie: Grasmücken (Sylviidae)


Vorkommen

- Wälder, Gärten und Parks, auch Buschraine im offenen Gelände
- Zugvogel
- Verweildauer April bis Oktober


Merkmale

- 11-14cm lang, kleiner als Sperling
- graue Oberseite, im Ohrbereich fast schwarz
- Unterseite ist cremeweiß
- kurzschwänzig


Brutbiologie

- Nest wird in Bodennähe gebaut
- Brutzeit ca. 11-15 Tage
- 3-5 Junge, die nach ca. 10-15 Tagen das Nest verlassen
- Brutsaison von Mai bis Juni


Stimme und Gesang

Aufnahme: Gesang der Klappergrasmücke, aufgenommen am 24.04.2010 in Wettin, © Karsten Rönsch

- trockener, schnalzender Ruf
- laut klappernder Gesang mit vorangestellten eiligen Schwätzen


Lebensweise

- heimlich lebender Vogel, der im Dickicht nach Insekten sucht
- seine Anwesenheit wird meistens nur durch den Gesang bemerkt