Girlitz (Serinus serinus)

Girlitz (Serinus serinus)

Systematische Einordnung


Ordnung: Sperlingsvoegel (Passeriformes)
Familie: Finken (Fringillidae)

Vorkommen

- Waldränder, Parks, Gärten und offene Kulturlandschaft
- Zugvogel
- Verweildauer März bis Oktober

Merkmale

- 11-12cm lang, kleiner als Sperling
- kleiner kegelförmiger Schnabel
- gelbe Bürzel, Oberseite und Flanken gelb getreift
- Mänchen hat gelb gefärbte Brust und Kehle, Weibchen grüngelb bis grau

Brutbiologie

- Napfnest wird vorzugsweise in dichtem Gebüsch oder Bäumen gebaut
- Brutzeit ca. 14 Tage
- 3-5 Junge, die nach ca. 14 Tagen das Nest verlassen
- Brutsaison von April bis Juli

Stimme

- ruft summend, hüpfend mit klarem silbernem Klang
- Gesang sehr schnell mit quietschenden , scharfen und klingelnden Tönen in gleicher Tonhöhe von hoher Warte oder im Singflug

Lebensweise

- ernährt sich vorrangig von Sämereien und Insekten
- ist als furcht- und rastlos bekannt