Gimpel (Pyrrhula pyrrhula LINNAEUS 1758)

Gimpel (Pyrrhula pyrrhula LINNAEUS 1758)


engl.: Bullfinch

Bild Gimpel, Dompfaff (Pyrrhula pyrrhula)

Foto: K. Rönsch, Hohenlubast, 04/2005

Weitere Bilder in der Galerie


Der Gimpel (Pyrrhula pyrrhula) im Volksmund auch als Dompfaff bekannt, ist einer unserer schönsten Singvögel.

Systematische Einordnung


Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeres)
Familie: Finken (Fringillidae)
Gattung: Pyrrhula BRISSON

Vorkommen


In Europa und in Asien ostwärts bis Japan und Kamschatka.

Biotop


- Wälder, Parks, Gärten und Buschgelände

Der Gimpel ist ein Standvogel.

Merkmale


- 15-18cm lang, wie Sperling
- Männchen hat leuchtend roteUnterseite
- Weibchen hat rotbraune Unterseite
- Beide habe eine schwarze Kopfkappe, einen grauen Rücken, weißen Bürzel und schwarzen Schwanz
- die Flüegel sind schwarz gefärbt und habe eine weiße Binde

Stimme


- Ruf klingt kurz, pfeifend oder flötend
- Gesang ist weich und langsam, eher zögerlich und vorsichtig
- Mischung aus flötenden, kratzenden und quietschenden Tönen

Nahrung


Der Gimpel ernährt sich von verschiedenen Samen und Knospen. Im Sommer werden auch Insekten gefressen.

Brutbiologie


- Nest wird vorzugsweise in dichte Hecken und Fichten auf geschützten Ästen gebaut
- Brutzeit ca. 12-14 Tage
- 4-6 Junge, die nach ca. 12-16 Tagen das Nest verlassen
- Brutsaison von April bis Juli

Paare sind das ganze Jahr zusammen