Gartenbaumläufer (Certhia brachydactyla)

Gartenbaumläufer (Certhia brachydactyla)

Systematische Einordnung


Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Familie: Baumläufer (Certhiidae)

Vorkommen


- bevorzugt lichte Laubwälder mit Eichen, Parks und Gärten mit grossen Bäumen, meidet dichte Wälder
- Standvogel

Merkmale


- 12-14cm lang
- ist nur schwer vom Waldbaumläufer zu unterscheiden
- langer gebogener Schnabel, Oberseite braun, Flankenbereich beim Gartenbaumläufer deutlich brauner als beim Waldbaumläufer
- weißer Überaugenstreif ist beim Waldbaumläufer deutlicher zu erkennen

Brutbiologie


- Nistet hinter abstehender Rinde, auch in Baumspalten und Nistkästen
- 5-7 Junge, die nach ca. 15 Tagen das Nest verlassen
- Brutsaison von April bis Juni

Stimme


- kräftiger Lockruf, ähnlich Tannenmeise
- kurze Pfeifstrophe mit etwas holprigen Rhythmus, am Ende ansteigend

Lebensweise


- klettert in kleinen Sprüngen und häufig spiralförmig an Stämmen hinauf
- Schwanz dient dabei als Stütze
- Rindenspalten werden mit dem spitzen und nach unten gebogenem Schnabel nach Insekten durchsucht