Braunkehlchen (Saxicola rubetra)

Braunkehlchen (Saxicola rubetra)

Systematische Einordnung


Ordnung: Sperlingsvoegel (Passeriformes)
Familie: Drosseln (Turdidae)

Vorkommen


Gebiete

- von Westeuropa bis nach Zentralsibirien, nördlich bis an die Grenze Islands
- vorzugsweise Feuchtgebiete, extensiv genutzte Felder
- Stauden, Sträucher müssen vorhanden sein

Wanderungen


- Zugvogel, überwintert in Ostafrika

Merkmale


Aussehen

- Kurzschwänzig, kompakt
- Männchen haben eine schwarzbraune, weiß gesäumte Kopfseite, eine orangefarbene Kehle und Brust
- Weibchen sind unauffälliger gezeichnet und haben einen gelblich verwaschenen Überaugenstreif, eine hellbraun-beige Kehle, eine ebensolche Vorderbrust- und Kopfseitenfärbung sowie eine einfarbig braune Unterseite

Stimme


- Manchmal kratzige, manchmal reine Pfeiftöne

Nahrung


- Insekten, Raupen und Spinnen

Brutbiologie


- Bodenbrüter, Mai bis Juli; 5 - 6 Eier, Brutdauer: 12-13 Tage
- Weibchen brütet allein
- Flugfähig nach 17-19 Tagen

Lebensweise


- Soziales Tier. Siedelt gern in der Nähe von Artgenossen

Bestand

- gefährdet